Motorsegler

Die Ausbildung zum Motorseglerpilot

image

Wer kann mit der Ausbildung zum Motorseglerpilot beginnen?

Jeder der älter als 16 Jahre ist, kann mit der Ausbildung beginnen. Vor dem Beginn der Ausbildung findet eine fliegerärztliche Untersuchung statt. Hierbei wird der zukünftige Pilot auf seine allgemeine körperliche Fitness überprüft. Brillenträger benötigen zusätzlich ein Attest vom Augenarzt.

Wie lernt man Fliegen auf Motorseglern?

Wie hoch sind die Kosten?

* Die Ausbildung wird von ehrenamtlich tätigen Fluglehrern durchgeführt.
* Die Aufnahmegebühr in den Verein kostet für Berufstätige 160 €.
* Der Mitgliedsbeitrag beträgt für Jugendliche 110€ und für Berufstätige 220€ im Jahr.
* Dazu kommt noch der Kasko-Anteil für die Versicherungsumlage mit 70€ im Jahr.
* Die Motorseglerstunde kostetet 81€ auf der Super Dimona HK-36 TTC 115 PS TURBO (für Überlandflüge)
* Außerdem sind 30 Arbeitsstunden im Jahr in der Werkstatt, auf dem Fluggelände oder in der
* Verwaltung zu leisten.
* Hinzu kommen bei Motorseglerpiloten 20 Flugbetriebsarbeitsstunden für Flugleiterdienst.
* Nicht geleistete Arbeitsstunden werden mit 8,00 € in Rechnung gestellt.
* Für je 20h über dem Soll des Jahres geleistete Arbeitsstunden, ermäßigen sich die Fluggebühren folgendermaßen bei:
* Segelflug (Windenstart und Flugzeit) um 5 % bis auf maximal 75 %.
* Motorsegler (Flugzeit) um 2,5 % bis auf maximal 25 %.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, schauen Sie einfach mal, an

einem schönen Tag, auf dem Flugplatz vorbei !!!

( von März bis Oktober immer Samstags ab 14:00 und Sonntags ab 10:00 Uhr )

Durch die Änderung der Gesetzeslage ist die Ausbildung zum Motorsegler komplizierter geworden. Man muss zuerst den Segelflugschein machen um dann auf den Motorsegler umsteigen zu können.

Nähere Infos bei unsren Fluglehrern.

image